Auszeichnung mit dem Österreichischen Solarpreis 2011solarpreis pokal

für Jaga Bauernspezialitäten am 1.10.2011 in Pamhagen!

 

Mark Perry berichtet in der Kronen-Zeitung vom Mo., 3.10.2011 auf Seite 9 über
die Verleihung der Österreichischen Solarpreise 2011 in Pamhagen am Sa., 1.10.2011
oekonews Bericht:

  

Als Direktvermarktungsbetrieb – unter dem Namen JAGA Bauernspezialitäten – hat man damit ein klares Zeichen gesetzt: Für erneuerbare und vor allem gesunde Energiegewinnung.

„Wir stehen seit Jahren für regionale Qualität, das heißt, der Konsument weiß, was er bei uns bekommt.“

Die Familie vermarktet Schweinefleisch und Fleischprodukte, Brot und Gebäck aus der eigenen AMA-Landwirtschaft und erweitert Ihr Angebot mit Obst, Gemüse, Säfte, Wein, Freilandeier, Kernöl aus der Region und vermarktet es über „Fahrende Bauernläden“ in ganz Steiermark.

Neben dem eigenen Qualitätsfutter für die Tiere vom Acker, dem reinen Quellwasser aus den eigenen Brunnen und der Wärme- und Warmwasseraufbereitung mit Hackgut aus dem eigenen Wald wird nun auch seit einem Jahr Strom selbst erzeugt.

„Vor einem Jahr haben wir uns dann gesagt: Wenn wir bei den Produkten auf Transparenz und Gesundheit setzen, dann doch auch bei der Energiegewinnung. Deshalb haben wir uns zu dieser Investition entschlossen“, so Josef und Christina Neuhold.

Die Photovoltaik-Anlage ist auf fünf Dächer aufgeteilt und umfasst eine Fläche von insgesamt 800m². Im 1. Jahr wurden 130 MWH Strom (ca. der Strombedarf des Betriebes) erzeugt – das entspricht einem Energiebedarf von 35 bis 40 Haushalten. Die CO2-Ersparnis beläuft sich im Jahr auf 68 Tonnen! Anders gesagt: Damit könnte man fast 1.000.000 km auf der Autobahn zurücklegen. „Die Inbetriebnahme war also auch ein Statement in Richtung Umweltschutz“, so das Ehepaar.

Ob sich die Investition gelohnt hat? „Auf jeden Fall. Wir können nur jeden ermuntern, auf saubere Energiegewinnung umzusteigen. Wir haben vor allem von unseren Kunden tolle Rückmeldungen erhalten – weil sie es eben nicht nur zu schätzen wissen, wie unsere Produkte schmecken, sondern auch wie sie erzeugt wurden.“